Gastautorin Isabell – reiselustiger Adrenalinjunkie

Lasst euch von den (Lebens-)geschichten anderer Abenteurer inspirieren! Bei Doyoudare könnt ihr immer wieder neue Globetrotter, Digital Nomads und Vielreiser kennenlernen. Lest mehr darüber, wie Isabell dazu kam, sich aufzumachen in ihr ganz persönliches Abenteuer!

Regelmäßig stellen sich Abenteurer und Globetrotter, Digital Nomads und Vielreiser auf Doyoudare mit einem kurzen Autorenprofil bei euch vor. Innerhalb derselben Woche könnt ihr dann schon die ganz besondere Geschichte dieses Autors oder dieser Autorin lesen: Ein außergewöhnlicher Ort oder eine unvergessliche Begegnung unterwegs, ein Moment oder eine Entscheidung in der meine Gastautoren sich (zu)getraut haben, ganz neue Weg zu gehen!

Isabell: rastlose Abenteurerin

Ich bin Isabell, 28 Jahre alt, Adrenalinjunkie und reichlich rastlos.

Gastautorin_Isabell_Sprung

 

Gerade habe ich meinen Master in Architektur erfolgreich abgeschlossen. Jetzt kann endlich das Abenteuer Leben beginnen! Wohin mich meine Reise führen wird, weiß ich selbst noch nicht so genau. Auf jeden Fall möchte ich sehr gerne weiter verreisen, Abenteuer erleben und wenn sich die Möglichkeit bietet, beruflich in der Reisebranche arbeiten.

Der Mittelpunkt meines Lebens war schon immer das Reisen, nach meiner Familie versteht sich. Schon in jungen Jahren sind meine Eltern mit uns vier Kleinen durch die ganze Welt gereist. So wurde es uns in die Wiege gelegt. Kein Land war uns Abenteurern zu weit, zu gefährlich oder zu teuer. Meine Eltern lehrten uns offen gegenüber anderen Kulturen und Menschen zu sein. Ein freundliches Lächeln, ein Händedruck – das ist oft schon genug um Kontakt zu anderen Menschen zu schließen.

Costa Rica, Nepal, Jakobsweg – Eine Architektin unterwegs

Als ich 20 wurde, begann ich alleine die Welt zu entdecken. Auf diese Weise habe ich während meines Architekturstudiums unzählige Länder bereist und das Backpacken lieben gelernt, besuchte Costa Rica, Belize, Philippinen, Nepal, Malaysia, Singapur, Vietnam, Kambodscha, Borneo, Indonesien, Thailand, uvm. Zusätzlich bin ich den Jakobsweg gelaufen. Nach meinen Bachelor-Abschluss habe ich dann viele Länder in Südostasien bereist. Das war bisher eine meiner besten Entscheidungen meines verrückten Lebens. Ich liebe es die Welt zu entdecken. Besonders Costa Rica, Kambodscha und Nepal haben es mir angetan. In Costa Rica habe ich sechs Monate als Volontärin gearbeitet, das Schlüpfen der Meeresschildkröten miterlebt, Faultiere mit der Flasche gefüttert, Vulkane bestiegen und das ganze Land bereist. Da ich recht gut malen und zeichnen kann, habe ich dort Hostels und Restaurants mit “Murals”, also mit Wandmalerei verschönert.

Während einer Reise sollte man unbefangen, frei und spontan sein. So entsteht die Möglichkeit, bereichernde und wahnwitzige Abenteuer zu erleben. Viele Menschen gehen mit geschlossenen Augen durch die Welt. Bei mir ist das anders. Ich versuche jedes kleine Detail aufzusaugen und abzuspeichern… Ich liebe es die Welt zu entdecken, denn jede Reise gibt mir Kraft, hilft mir mich selbst zu finden und zu verstehen wie wertvoll sowie wunderschön diese Welt ist!

Ach, ich könnte noch viele Seiten über meine Reisen schreiben! Ein bißchen melancholisch wird man bei diesen Erinnerungen schon. Wer gerne mehr erfahren möchte, kann sich gerne persönlich an mich wenden. Gerne gebe ich meine Erfahrungen weiter und stehe als Reiseführerin, Organisator und Reiseverbündeter zur Verfügung!

wave logo  Doyoudare.
         Der Blog für Work-a-Hippies und solche, die es werden wollen.

 

Leave a Comment