Schmausen am Fjord: Outdoor-Küche in Norwegen

Fotoshooting mit dem Lufthansamagazin, Fleischbällchen mit Roter Grüze und Miriam hat Freude am Porsche-Fahren. Eine Tour durch Norwegens Fjordlandschaft. Tag 6 auf dem Baltic Sea Circle – Schmausen am Fjord: Outdoor-Küche in NorwegenHier um den Polarkreis wird es einfach nicht mehr dunkel. Die ‘Nachtwanderung’ nach bzw. während der Party endete bei strahlenden Sonnenschein am Horizont erst gegen fünf Uhr morgens. Mit dieser handfesten Feierei in den Knochen sammeln die Teams am Morgen ihre Habseligkeiten zusammen. Tjark und Jan nehmen noch schnell ein Bad im Polarmeer und das ACME-Team gibt einem 124er Mercedes Starthilfe.

Unterwegs mit den Lufthansa-Team

BAC_6
Nicht nur Schmausen – auch Baden am Fjord

Team Darmstadt (119) war am gestrigen Abend von Sabine, einer Fotografin des Lufthansamagazins, angesprochen worden, ob sie unsere Kolonne begleiten könne. Deshalb starten schließlich vier Wagen in Richtung Tromsø und unterwegs entstehen zahlreiche Bilder der Team-Kombo 44-116-119. Am Nachmittag erreichen wir den Trollfjord, bekannt für sein spektakuläres Panorama. Dort evrabschieden sich Sabine und ihr Partner verabschieden von uns. Ein knappes Jahr später landen wir drei Teams dann doch tatsächlich mit einigen Bildern in der neuen Ausgabe! Hier geht’s weiter zur Story im zum Lufthansamagazin ab Seite 52…

Schmausen am Fjord: Køttbollar mit Roter Grütze

Finnland
Atemberaubende Ausblicke

Schließlich wenden wir uns neuen Herausforderungen zu. Geplant ist ein ausgiebiges Mittagessen am Wasser, doch nun lässt uns das Wetter endgültig im Stich: Dicke Wolken ziehen auf und schon schüttet es wie aus Kübeln.Am Fjord gibt es allerdings einen Bootsanleger mit einer kleinen Durchgangshütte zum Steg. Zu siebt an zwei Campingtischen quetschen wir uns in die Hütte und zelebrieren ein Mittagsmahl aus Køttbollar, Kartoffeln und Roter Grütze als Preißelbeerersatz. Zum Nachtisch gibt’s noch Milchreis und Rob versucht sich im strömenden Regen mit seiner Angelrute. Nach dem entspannten Mittagessen folgen noch einmal über sieben Stunden Fahrt weiter nach Nordwest. Die Seprentinen und Schlaglöcher Norwegens setzen heute vor allem den Fahrern zu. Gut, dass sich das ACME-Team abwechseln kann.

Wagenburg am Wasser

Norwegens Straßen

Unsere Kollegen haben da leider weniger Glück. Rob hat sich am Knie verletzt. Belinda fährt deshalb an diesem Tag den Großteil der Strecke alleine. Am Ende des Tages übernimmt dann Miriam die letzte Fahretappe für Rob und Belinda am Steuer des 924er Porsches und strahlt trotz Kälte und Müdigkeit über’s ganze Gesicht.

Gegen halb eins Nachts erreichen wir Balsfjord, eine Häuseransammlung am Wasser. Aus den Autos bauen wir eine Wagenburg gegen den Wind, bis ein kräftiger Glazkopf seine Einfahrt zu uns hinunter eilt. Wir seien auf dem Grundstück seines Bruders, der sei nur gerade nicht da, wir könnten jedoch ruhig bleiben. Ohne Abendessen sinkt das ACME-Team endlich erschöpft in die Schlafsäcke.

 

 

Hier geht’s weiter um die Ostsee mit dem ACME-Team!

BalticSeaCircle: Die nördlichste Adventure-Rallye der Welt selbst erleben? Kein Problem, mit dem Superlative Adventure Club!

Leave a Comment